die Siebenbürgische Zeitung schrieb

 

„Buchpräsentation in Mannheim"
 

Vorstandsvorsitzender Hans Rampelt konnte am Samstag, dem 23. März, zahlreiche Gäste im Ratssaal des Neckarauer Rathauses begrüßen. Herr Dekan i. R. Hermann Schuller, Vorsitzender der Gemeinschaft Evangelischer Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben (früher Hilfskomitee), Herausgeber des neu erschienenen Buches

Aus dem Schweigen unserer Vergangenheit – Erfahrungen und Berichte aus der Siebenbürgischen Kirche und ihren Gemeinden in zwei Diktaturen“, stellte das Buch persönlich vor.

Obwohl man darüber schon in der Siebenbürgischen Zeitung lesen konnte, war es eine besondere Erfahrung, die wir machen konnten. Wir erfuhren über die Motivation, die zur Herausgabe des Buches geführt hat, und warum gerade dieser Titel gewählt wurde. Außerdem erhielten wir auch Kostproben aus einigen Berichten. Es waren Zitate, die uns sehr bewegten, uns erschauern ließen. Sie zeugen von der Allgegenwärtigkeit der Securitate im kommunistischen Rumänien, von Bespitzelung, Schikanen, menschenunwürdigen Verhältnissen, Verhaftungen, Folter aber auch von der Kunst des Überlebens. „Das Schweigen der Vergangenheit“ - es wird nun gebrochen, und wir haben die Möglichkeit, einiges zu begreifen, etwas aufzuarbeiten und zu bewältigen.

In dem anschließenden Gespräch berichteten auch anwesende Zeitzeugen über ihre Erlebnisse.
Hans Rampelt dankte Herrn Schuller für die Präsentation. Die mitgebrachten Bücher waren bald vergriffen.

von Susanne Weber

 


Seite drucken

Berichte

Veranstaltungen

Seitenanfang

© Copyright: Kreisgruppe Mannheim-Heidelberg, 
  Internet: mailto:webmaster@siebenbuerger-ma-hd.de