https://www.mannheim.de/mediathek/beitrag/ob-kurz-wird-dem-ehrenwappen-siebenbuerger-sachsen-geehrt

 

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz erhält Ehrenwappen
 

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz ist mit dem Ehrenwappen der Siebenbürger Sachsen geehrt worden. Das Wappen wird Persönlichkeiten verliehen, die sich in hervorragender Weise um das Siebenbürger Sachsentum verdient gemacht haben.

„Wir sind stolz auf unser intensives Vereinsleben“, sagte Hans-Holger Rampelt, Kreisvorsitzender der Kreisgruppe Mannheim-Heidelberg und Initiator der Verleihung. „Jeder Verein hilft bei der Integration und fördert den Gemeinsinn.“

„Man hört aus Mannheim eigentlich nur das Beste“, so Dr. Bernd Fabritius, Bundesvorsitzender des Verbands der Siebenbürger Sachen in Deutschland e.V., der die Verleihung vornahm. In Mannheim sei sogar eine Straße nach den Siebenbürger Sachsen benannt, die drei Stadtteile verbinde. „Das Wesen der Siebenbürger Sachsen ist Integration.“ Und Hermann Schuller, Mitglied des Kreisvorstands, ergänzte: „Wir sind die geborenen Brückenbauer.“

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz bedankte sich für die große Ehre. Er sagte, es gehe darum, „gemeinsam eine Zukunft zu gestalten. Integration funktioniert immer nur aktiv, man muss sich einbringen in die Gesellschaft, ohne auf die eigenen Traditionen zu verzichten.“ Das Heimatmuseum sei ein Ort, wo Traditionen sichtbar würden. „Das schafft Identität, und nur dort, wo Identität geschaffen wird, ist Heimat.“

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz erhielt das Wappen „In Würdigung seines Verständnisses und Engagements für siebenbürgische Anliegen und deren Einbeziehung in das Leben der Stadt Mannheim sowie in dankbarer Anerkennung seiner tatkräftigen Unterstützung in der Brauchtumspflege“. Neben dem OB sind beispielsweise auch Johannes Rau, Hans-Dietrich Genscher und Horst Seehofer Träger des Ehrenwappens.

 


Seite drucken

Berichte

Veranstaltungen

Seitenanfang

© Copyright: Kreisgruppe Mannheim-Heidelberg, 
  Internet: mailto:webmaster@siebenbuerger-ma-hd.de